Aktivitäten für Menschen mit Demenz

menschen mit demenzÖffentlich ist bekannt, dass Menschen mit Demenz zuerst ihr Kurzzeit-  und später Langzeitgedächtnis verlieren. Oft erinnern sie sich zum Beispiel an Menschen und Ereignisse aus früheren Jahren, haben jedoch Schwierigkeiten sich zu merken, was sie einen Tag zuvor zum Frühstück gegessen haben.

Vor einiger Zeit hat man mich gefragt, was man nun mit einem Menschen machen soll, mit dem keine normale Konversation möglich ist.  Kurze Antwort ist: Entspannen und Spaß haben!  Für eine ausführlichere Antwort müsste man ein Buch schreiben.

Kurze  Übersicht  von möglichen Aktivitäten:

  1. Erinnern! Alles, was Sie gemeinsam machen führt dazu, dass man sich erinnert. Wenn der Mensch noch in der Lage ist, sich ganz gut ausdrücken, fordern Sie ihn: „Erzähle mir  darüber…“  Ist das Vokabular limitiert, sollten Sie ihm die Situation  schildernd beschreiben, ihm helfen sich zu erinnern: „Erinnerst du dich, als…“ Wenn Sie z. B. einen Kuchen zusammen backen, könnten Sie über seine Lieblingsspeisen sprechen.
  2. Stimulieren Sie das Gedächtnis des Patienten damit, dass Sie laut vorlesen, visuelle  Hilfsmittel wie z. B.  Gedichte, Familienalben oder Erlebnisse aus der Vergangenheit benützen.
  3. Sie können singen, brummen, sich drehen und tanzen. Durch Singen erreicht das Gehirn eine höhere Menge an Sauerstoff, was zum klareren Denken verhilft.  Wärend das Tanzen auch eine prima körperliche Aktivität ist, verbessern das Singen und Tanzen allgeimen die Laune des Patienten. Nehmen Sie an allen Musikaktivitäten aktiv teil und benützen Sie dabei am besten die Lieblingsmusik des Patienten.
  4. Als sensorisch stimulierende Aktivitäten eignen sich am besten Folgende:
    • Malen
    • Bücherbesprechung
    • Spaziergänge
    • Blumen arrangieren
    • Besuch mit Kindern, Besuch von Kindern
    • Backen
    • Treffen mit Freunden
    • Eis essen gehen
    • Das Haar frisieren
    • Maniküre
    • Gemeinsames Abendessen
    • Sandfiguren bauen
  5. Diese Aktivitäten kann man im Heim oder auch bei  einzelnen Personen  durchführen. Das Gehirn und den Körper aktiv zu halten ist wichtig für jeden, aber vor allem für Menschen mit Demenz.  Machen sie das, woran beide Interesse haben, so wird es viel einfacher für beide.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.